Japanischer Kuhhandel

Und da hört man immer wieder, dass Japan der Schweiz weit voraus sei... Aber wie ich diese Woche herausgefunden habe, können auch sie noch etwas von uns Schweizern lernen - zumindest wenn es um unser Nationaltier, die Kuh, geht. Eine Gruppe japanischer Bäuerinnen hat eine Studienreise in die Schweiz gemacht. Und darüber gestaunt, dass die Kühe frisches Gras fressen können und Schweine ihren Auslauf haben. Aber nun wissen wir auch, wieso die Milch in Tokio doppelt so teuer ist - kein Wunder, wenn das Gras aus den USA importiert wird...

Schweiz aktuell vom 07.10.2009

Wohl denn, so lasset uns unsere Milch geniessen. Muuh!

Leider darfst du im Moment keine Kommentare hinzufügen...