Erster Vortrag auf Japanisch!

Snapshot_1_08.09.2010_16-05Ende August hatte ich die Ehre (Pflicht), meinen ersten Vortrag auf Japanisch zu halten. Es gehört zum Sprachstudium dazu, dass man in regelmässigen Abständen einen kleinen Vortrag vorbereitet, den man anschliessend vor versammelter Lehrer- und Studentenschaft hält. Ich wählte unseren Ausflug an den Kokkuri See als Thema meines Vortrages. Eine kurze Zusammenfassung dieser Wanderung findet ihr im Artikel über unsere Ferien.

So verbrachte ich nach unseren Ferien einige Stunden damit, meine Gedanken auch Japanisch niederzuschreiben. Doch als ich anschliessend mein Produkt, doch ziemlich stolz, meiner Lehrerin präsentierte, durfte ich eine gehörige Portion Demut lernen... Eigentlich unglaublich, wie viele Fehler man in einem einzigen Satz machen kann - und wenn dass dann noch auf praktisch jeden Satz zutrifft, ist es umso schlimmer lehrreicher.

 

Auf alle Fälle korrigierten wir meinen Text während rund drei Lektionen und ich konnte viel davon lernen. Zum Beispiel, dass man Wörter, die man aus dem Dictionair hat, meistens falsch gebraucht. Und dass einige meiner Wörter, die ich mühsam und doch ziemlich stolz zusammengesucht hatte, heute nicht mehr gebräuchlich sind oder in einem total anderen Sinn gebraucht werden. Oder grammatikalisch anders eingebaut werden sollten.

 

Das Endprodukt, welches ich schliesslich vortrug, könnt ihr euch hier anschauen. Schlussendlich war ich dann nach einigen Leseproben so weit, dass ich den Vortrag halten konnte:

First speech in Japanese from Samuel Figilister on Vimeo.

Während dem Vortrag hatte ich eigentlich ein ziemlich gutes Gefühl. Aber die Kritik, dass selbst die erfahrene Sprachexpertin der Schule nicht alles verstand, gab mir doch zu denken. Doch nachdem ich das Video sah, verstehe ich sie. Es ist halt doch noch ein weiter Weg...

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren