Arbeit

Über unsere Arbeit in Japan.

Informationsmaterial der ÜMG

FrontpageLetzte Woche haben wir die neue ÜMG-Homepage (http://www.omf.ch) freigeschaltet. Fühlt euch frei, einmal zu schauen, was die ÜMG ausser unserer Betreuung sonst noch macht ;)

Auf der neuen Homepage habt ihr ausserdem die Möglichkeit, diverse Publikationen der ÜMG zu bestellen, bzw. zu abonnieren:

  • Ostasiens Millionen: Die Zeitschrift der ÜMG Deutschland und der ÜMG Schweiz, welche über die Arbeit und die verschiedenen Länder berichtet. In der letzten Ausgabe (01/10) ist übrigens auch ein Porträt von unserer Familie drin.
  • Poster der Schweizer Mitarbeiter: Alle zwei Jahre produziert die ÜMG ein Poster mit allen Mitarbeitern. Ganz gut, um einen Überblick über die Arbeit und die Gesichter dahinter zu erhalten.
  • Beterkalender: Der Beterkalender führt jeden Monat aktuelle Gebetsanliegen zusammen zum täglichen Gebet. Eine ausgezeichnete Möglichkeit, für die ÜMG zu beten und ausserdem aktuelle Informationen aus den verschiedenen Arbeitsbereichen zu erhalten.
Zur Bestellung kommt ihr, wenn ihr auf Kontakt klickt und dann das Formular ausfüllt.

 

Unsere Arbeit mit Friends International

friends_int_logo Um euch Einblick in unsere Arbeit mit Friends International zu geben, möchten wir euch eine Gegebenheit erzählen, welche sich vor einigen Tagen im Café ereignet hat:

Am vergangenen Freitagabend lernte ich Lukas kennen. Lukas ist aus Südkorea und kam nach Cambridge, um Englisch zu lernen. Natürlich ist das nicht sein wirklicher Name, sein koreanischer Name ist einiges komplizierter (zumindest für meine westliche Zunge). Daher ist es vor allem bei koreanischen Männern üblich, dass sie sich einen westlichen Namen aussuchen. Lukas hat seinen Namen von einer Freundin aus Weissrussland erhalten, mit der er via Facebook Kontakt hält. Als ich ihn darauf ansprach, dass es ein biblischer Name sei, meinte er nur, dass es auch ein Name für einen Boyfriend sei…

Das College ist vorbei

Redcliffe Rainbow 2 Nun sind schon beinahe zwei Wochen vergangen, seit wir zusammen mit vielen anderen Studenten und Besuchern in der Kirche neben unseren Wohnungen einen grossen Abschlussgottesdienst gefeiert haben. Es war nicht nur Diplomfeier, sondern auch ein Moment, in dem das ganze College Gott für das vergangene Jahr dankte. Höchste Zeit also für uns, ebenfalls zurückzublicken auf die vergangenen drei Monate, während denen wir Teil dieser Gemeinschaft sein durften!